Mobile Tierheilpraxis Riga
Mobile Tierheilpraxis Riga

Bürzeldrüsen-Veränderung 

Was sind Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel?

 

Bei der Bürzeldrüse handelt es sich um eine bei vielen Vogelarten vorkommende Hautdrüse, die sich im Bereich der Schwanzwurzel befindet. Die Drüse sondert ein öliges Sekret ab, das der Vogel mit dem Schnabel aufnimmt und beim Putzen im Gefieder verteilt. Das Sekret pflegt die Federstruktur, schützt vor Pilzen und unterstützt die wasserabweisende Wirkung des Gefieders. Nicht jeder Vogel hat eine Bürzeldrüse; bei Amazonen beispielsweise ist sie nicht vorhanden.

Im Zuge einer Bürzeldrüsen-Veränderung entstehen unter anderem Abszesse und Tumoren (z.B. Adenokarzinome) an der Bürzeldrüse des Vogels. Meist gehen Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel mit einem Größenwachstum der Drüse einher. Bürzeldrüsen-Veränderungen kommen hauptsächlich bei Wellensittichen vor. Sie entstehen unter anderem aufgrund einer fehlerhaften Ernährung (z.B. Vitaminmangel) und durch Infektionen.

 

Ursachen von Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel?

 

Als Ursachen für Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel kommen Vitamin-A-Mangel, ein zu fetthaltiges Futter, Infektionen und Tumoren (in der Regel Adenokarzinome und Plattenepithel-Karzinome) infrage.

Im Zuge der Bürzeldrüsen-Veränderungen staut sich das Sekret in der Bürzeldrüse des Vogels; zudem wird das Sekret dickflüssiger. Dies führt dann meist dazu, dass sich die Bürzeldrüse vergrößert.

 

Symptome

 

Die Bürzeldrüsen-Veränderungen lösen häufig einen starken Juckreiz beim Vogel aus. Der betroffene Vogel pickt daher meist mit dem Schnabel an der Bürzeldrüse, um sich Linderung zu verschaffen. Dies führt gegebenenfalls zu Blutungen und weiteren Infektionen. Zudem ist es möglich, dass der Vogel seine Federn im Bereich der Drüse verliert. Die Bürzeldrüse des Vogels erscheint insgesamt vergrößert und entzündet beziehungsweise gerötet.

Darüber hinaus bewirken einige Veränderungen (z.B. Abszesse und Tumoren), dass sich die Ausführungsgänge des Vogels verlegen und/oder dass die Bürzeldrüse die Produktion des Sekrets vollständig einstellt.

 

Wie können Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel behandelt werden?

 

Zur Behandlung der Bürzeldrüsen-Veränderungen beim Vogel massiert man die Drüse vorsichtig aus. Zudem erhält der Vogel Vitamin A. Infektionen behandelt man mit einer Spülung und Desinfektionsmitteln.

Schlägt die Behandlung nicht an oder wächst die Bürzeldrüse weiter, ist eine operative Entfernung der Bürzeldrüse notwendig. In der Regel beeinflusst dies das Wachstum und die Qualität der Federn nicht, da die Sekretproduktion von den sogenannten Keratinozyten übernommen wird. Dabei handelt es sich um spezialisierte Hautzellen, die den Hauptbestandteil der Federn produzieren – das Protein Keratin. Lediglich bei Enten und anderen Wasservögeln muss das Gefieder nach der Entfernung der Bürzeldrüse mit Ersatzfett besprüht werden.

 

Prognose

 

Ein Vogel, der von Bürzeldrüsen-Veränderungen betroffen ist, hat meist eine gute Prognose. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das veränderte Gewebe vollständig entfernt und dass die Infektion erfolgreich beseitigt wurde.

Gerne helfe ich Ihnen weiter, ein Anruf genügt.

Kontakt

Mobile Tierheilpraxis Riga

Tierheilpraktikerin Ch. Riga

82223 Eichenau bei München

 

Tel.0176-31454848

 

 

tierheilpraxis.riga@yahoo.de

 

Nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular

 

Sprechstunde im neueröffneten Hundemaxx in München-Neuaubing

Termine nach Vereinbarung