Mobile Tierheilpraxis Riga
Mobile Tierheilpraxis Riga

Urlaub mit Hund – Einreisebestimmungen für die jeweiligen Länder

 

Wer mit seinem Tier innerhalb von Europa reist, für den gelten grundsätzlich die EU-Reisebestimmungen nach der EU-Verordnung 998 /2003. Diese Verordnung gilt für Hunde, Katzen und Frettchen und soll vor allem die Einschleppung und Verbreitung von Tollwut verhindern. Jedes Tier, das innerhalb der EU auf Reisen ist oder von außerhalb der EU in die Europäische Union einreist, benötigt deshalb einen gültigen Tollwutschutz, welcher in einem internationalen Heimtierausweis (vom Tierarzt ausgestellt) nachgewiesen werden kann. Für die Erstimpfung müssen die Tiere mindestens drei Monate alt sein. Die Impfung ist dann gültig, wenn sie mindestens 21 Tage vor deEinreise durchgeführt wurde. Sowohl bei Erstimmunisierungen als auch bei Wiederholungsimpfungen gilt der Impfschutz für den Zeitraum, den der Impfstoffhersteller für eine Wiederholungsimpfung angibt. Jedes Tier muss zudem durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnungsnummer muss in den Ausweis eingetragen werden, damit dieser dem jeweiligen Tier eindeutig zugeordnet werden kann. Für neu gekennzeichnete Tiere ist seit dem 3. Juli 2011 der Mikrochip verpflichtend.

vet_flagge_belgien

Einreise mit Hund – Belgien

  • EU-Einreisebestimmungen

 

 

vet_flagge_bulgarien

Einreise mit Hund – Bulgarien

  • EU-Einreisebestimmungen
daenemark_flagge_groß

Einreise mit Hund – Dänemark

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Die Einfuhr von Hunden auf die Färöer(-Inseln), einer Inselgruppe zwischen den Britischen Inseln, Norwegen und Island, ist nicht erlaubt (diese gehören nicht mehr zur EU).
  • Seit dem 1. Juli 2010 ist die Haltung, Zucht und Einfuhr von Hunderassen, die als gefährlich eingestuft werden, verboten, wenn diese nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden. Dazu gehören folgende 13 Hunderassen: Pitbull Terrier, Tosa Inu, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Amerikanische Bulldogge, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Ovtcharka, Kaukasischer Ovtcharka, Südrussischer Ovtcharka, Tornjak, Sarplaninac.
  • Darüber hinaus gelten rasseunabhängig Gesetze im Falle eines menschengefährdenden Verhaltens des Hundes. Ist der Hund in Dänemark anderen Personen gegenüber aggressiv oder kommt es sogar zu einem Übergriff, hat die dänische Polizei unter anderem das Recht, eine Leinenpflicht und Maulkorbpflicht zu entscheiden.

 

vet_flagge_deutschland

Einreise mit Hund – Deutschland

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Es gilt ein Einfuhrverbot für Hunde, die als gefährlich eingestuft sind. Dazu gehören folgende Rassen bzw. Kreuzungen mit diesen Rassen:
  • Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier (davon ausgeschlossen sind Hunde, die in Deutschland gemeldet sind und nur kurz im Ausland waren, sofern der Tierbesitzer eine Haltungserlaubnis hat.

 

 vet_flagge_estland

Einreise mit Hund – Estland

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Die Tollwut darf höchstens zwölf Monate vor der Einfuhr nach Estland liegen. Je nach verwendetem Impfstoff sind ggf. längere Zeiträume (von Impfung bis zur Einreise) erlaubt.

 

vet_flagge_finnland

Einreise mit Hund – Finnland

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Hunde müssen vor der Einreise nach Finnland gegen Bandwürmer (Echinococcus)
    behandelt werden (dies gilt nur für Hunde, für Katzen ist keine Behandlung mehr erforderlich.) Die Behandlung muss 1 bis 5 Tage vor der Ankunft in Finnland erfolgt sein.Zum Einsatz kommen zum Beispiel Wurmmittel mit den Wirkstoffen Praziquantel oder Epsiprantel. Die Details zur Behandlung werden vom Tierarzt in den EU Heimtierausweis eintragen.

 

vet_flagge_frankreich

Einreise mit Hund – Frankreich

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Die Einreise mit Kampfhunden „Kategorie 1“ nach Frankreich ist verboten. Dazu gehören alle Hunde, die aufgrund ihrer äußeren Merkmale vergleichbar sind mit den Hunderassen Staffordshire Terrier, American Staffordshire Terrier (allgemein „Pit-bulls“ genannt), Mastiff („Boer-bulls“) oder Tosa Inu und die in keinem vom Internationalen Hundeverband zugelassenen Stammbuch eingetragen sind.
  • Die Einfuhr der Kategorie 1 ist nur dann erlaubt, wenn die jeweilige Rasse in einem vom Internationalen Hundeverband zugelassenen Stammbuch eingetragen ist.
  • Bei einer Einreise aus Deutschland ist keine Sondergenehmigung bei mehr als fünf Hunden erforderlich.

 

vet_flagge_griechenland

Einreise mit Hund – Griechenland

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Die Tollwutimpfung darf höchstens zwölf Monate vor der Einfuhr nach Estland liegen. Je nach verwendetem Impfstoff sind ggf. längere Zeiträume (von Impfung bis zur Einreise) erlaubt.
vet_flagge_lettland

Einreise mit Hund – Lettland

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_litauen

Einreise mit Hund – Litauen

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_luxemburg

Einreise mit Hund – Luxemburg

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_niederlande

Einreise mit Hund – Niederlande

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Das Verbot der Einfuhr „pitbullartiger“ Hunde in die Niederlande ist seit dem 1. Januar 2009 aufgehoben. Alle Hunde dürfen in die Niederlande einreisen.
vet_flagge_malta

Einreise mit Hund – Malta

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Hunde müssen 24 bis 120 Stunden (d.h. 1 bis 5 Tage) vor der Einreise (Ankunftszeit) nach Malta gegen Bandwürmer behandelt werden. Die Details müssen im EU-Heimtierausweis vermerkt sein.
vet_flagge_oesterreich

Einreise mit Hund – Österreich

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_polen

Einreise mit Hund – Polen

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_portugal

Einreise mit Hund – Portugal

  • EU-Einreisebestimmungen

 

vet_flagge_irland

Einreise mit Hund – Irland

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Hunde müssen 24 bis 120 Stunden (d.h. 1 bis 5 Tage) vor der Einreise (Ankunftszeit)nnach Irland gegen Bandwürmer behandelt werden. Die Details müssen im EU-Heimtierausweis vermerkt sein.
italien_flagge_groß

Einreise mit Hund – Italien

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Bei einer Reise nach Italien müssen Hunde im öffentlichen Raum grundsätzlich an der Leine geführt werden. Die Leine darf dabei nur 1,5 Meter lang sein. Auch auf Autofahrten in Italien sollte der Hund im Auto gesichert sein – andernfalls droht ein Bußgeld.

 

 

vet_flagge_rumaenien

Einreise mit Hund – Rumänien

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_schweden

Einreise – Schweden mit Hund

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Seit dem 1. Januar 2012 sind in Schweden kein Tollwut-Antikörper-Nachweis und keine Entwurmung mehr erforderlich. Die Entwurmung wird jedoch weiterhin empfohlen. Auch die Pflicht zur Impfung gegen Leptospirose und Hundestaupe wurde aufgehoben; diese werden jedoch ebenfalls weiterhin empfohlen.
vet_flagge_slowakische_republik

Einreise mit Hund – Slowakei

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_slowenien

Einreise mit Hund – Slowenien

  • EU-Einreisebestimmungen
spanien_flagge_groß

Einreise mit Hund – Spanien

  • EU-Einreisebestimmungen

 

vet_flagge_tschechien

Einreise mit Hund – Tschechien

  • EU-Einreisebestimmungen
vet_flagge_vereinigtes-koenigreich

Einreise mit Hund – England (Vereinigtes Königreich)

  • EU-Einreisebestimmung
  • Hunde müssen 24 bis 120 Stunden (d.h. 1 bis 5 Tage) vor der Einreise (Ankunftszeit) in das Vereinigte Königreich gegen Bandwürmer behandelt werden. Die Details müssen im EU-Heimtierausweis vermerkt sein.
  • Hunde dürfen sich in den sechs Monaten vor der Einführung in das Vereinigte Königreich nicht außerhalb der EU oder der aufgelisteten Nicht-EU-Länder aufgehalten haben.
  • Keine Einreise für alle mit dem Pitbull-Terrier vergleichbaren Hundetypen
    sowie Hundetypen von Tosa Inu, der Argentinischen Dogge und der
    brasilianischen Dogge (man spricht in England von Hundetypen, da diese Hunde nicht als Rasse zugelassen sind). Die Hundetypen werden anhand der äußerlichen Merkmale eingeschätzt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Hund zu einem dieser Typen gehört, verreisen Sie besser nicht mit ihm in das Vereinigte Königreich.
ungarn_flagge_groß

Einreise mit Hund – Ungarn

  • EU-Einreisebestimmung
  • Es ist nicht gestattet, sogenannte gefährliche Hunde oder „Kampfhunde“ nach Ungarn einzuführen. Zu den gefährlichen Hunderassen gehören in Ungarn: Bullterrier, Pitbull, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullmastiff, Tosa-Inu, Argentinischer Dogge, Bordeux Dogge, Fila Brasiliero, Bandog, Mischlinge der aufgeführten Rassen. 
  • An öffentlich zugänglichen Plätzen herrscht in Ungarn Leinenpflicht, in öffentlichen Verkehrsmitteln zudem auch eine Maulkorbpflicht. Im Balaton (deutsch Plattensee) und im Velence-See ist das Baden von Hunden behördlich verboten

 

vet_flagge_zypern

Einreise mit Hund – Zypern

  • EU-Einreisebestimmungen
  • Bitte beachten: Mindestens 48 Stunden vor Ankunft des Tieres in Zypern ist das Veterinäramt unter Angabe von Ankunftsdatum, Flugverbindung und Name des Tierhalters unter einer der folgenden Kontaktadressen durchzugeben:
  • Fax: 00357 22 805176; E-Mail: ANIMAL.HEALTH@VS.MOA.GOV.CY
  • Folgende Hunderassen dürfen, ungeachtet ihrer Herkunft, nicht nach Zypern einreisen:
    American Pit Bull Terrier oder Pit Bull Terrier, Japanese Tosa oder Tosa Inu, Dogo Argentino oder Argentinian Mastiff, Fila Brasileiro oder Brazilian Mastiff.

 

 

 

Einreisebestimmungen für Tiere können sich unter Umständen auch kurzfristig ändern. Um eine rechtsverbindliche Auskunft zu erhalten, sollten Sie die Botschaft oder das Konsulat des jeweiligen Landes kontaktieren.

 

Kontakt

Mobile Tierheilpraxis Riga

Tierheilpraktikerin Ch. Riga

82223 Eichenau bei München

 

Tel.0176-31454848

 

 

tierheilpraxis.riga@yahoo.de

 

Nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular

 

Sprechstunde im neueröffneten Hundemaxx in München-Neuaubing

Termine nach Vereinbarung