Mobile Tierheilpraxis Riga
Mobile Tierheilpraxis Riga

Was ist eigentlich BARF?

Täglich erhalte ich  Anfragen von durch das Internet verunsicherten Hunde- und Katzenhaltern. Viele von Ihnen fragen sich, was nun wirklich die beste Ernährung für ihren Liebling ist – und was es eigentlich bedeutet, zu „barfen“.

 

Denn beide Arten sind so genannte Carnivoren – also Fleischfresser. Für diese seit Jahrtausenden natürliche Ernährung gibt es einen neuen Begriff: „BARF“ oder „barfen“.

Unter „BARF“ wird die Fütterung mit rohem Fleisch und Knochen verstanden. Grundsätzlich sind für Carnivoren in Fleisch, Knochen und Innereien alle natürlichen Nährstoffe enthalten, die für ein gesundes Leben erforderlich sind.

 

 

Vertrauen Sie Ihrem Instinkt

 

 

Er wird Ihn sagen: Fleisch ist die artgerechte Nahrung für Hunde und Katzen. 

 

Um den pflanzlichen Mageninhalt eines Beutetieres aus freier Wildbahn nachzuahmen, kann dem rohen Fleisch ca. 20 % z.B. gekochte Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Karotten beigegeben werden. Diese pflanzliche Ergänzung muss gut gekocht, püriert oder aufgeweicht sein, da nur so der kurze Darm eines Hundes pflanzliche Zusatzstoffe optimal verwerten kann. Diese pflanzliche Komponente lässt sich auch durch fertig püriertes Gemüse oder eine feine Flocke ersetzen. Gemüse oder Obst (z.B. Äpfel, Birnen, Bananen) können eine Alternative sein.

 

 

Das ist für einen gesunden Vierbeiner alles –
das ist BARF. 

 

 

Vergessen Sie bitte unbedingt die zum Teil fragwürdigen Empfehlungen, die Sie im Internet über BARF lesen können. Dort äußern „Futter-Experten“ teilweise recht wilde Ansichten, die oft geradezu sektiererisch anmuten. Ein per Briefwaage abgewogenes Maß von dem einen oder anderen Pülverchen, einige Milliliter von diesem oder jenem Öl usw. – Sie finden unzählige, recht absurde und nicht artgerechte Fütterungsempfehlungen. Auch die genannten Futtermengen pro kg Lebendgewicht sind häufig falsch.

 

Die Portionierung ist immer abhängig von den individuellen Bedürfnissen und Lebensumständen Ihres Vierbeiners.

 

Dass im Wachstum ein Welpe oder ein junges Kätzchen zusätzlich Kalzium etc. benötigt, ist selbstverständlich. Ein kranker Vierbeiner, zu dick oder zu dünn, muss eventuell anders ernährt werden. 

Dafür und für weitere individuelle Fragen stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite – Ihr Anruf genügt

Kontakt

Mobile Tierheilpraxis Riga

Tierheilpraktikerin Ch. Riga

82223 Eichenau bei München

 

Tel.0176-31454848

 

 

tierheilpraxis.riga@yahoo.de

 

Nutzen Sie auch gerne das Kontaktformular

 

Sprechstunde im neueröffneten Hundemaxx in München-Neuaubing

Termine nach Vereinbarung